Kategorien Gesellschaft Selbstversuch

Selbstversuch /media/flashcomm?action=mediaview&context=normal&id=3057
  • 15 views

  • 0 favorites

► Öffne die Geschichte auf externer Webseite

Während Massen von Menschen vor Apple Stores campen und den Göttern mit dem Apfellogo alles aus der Hand fressen würden, flüchtet der gestresste Geschäftsmann zum „digital detox“ in ein einsames Hotel in die Alpen. Doch abgesehen von diesen beiden Extrembeispielen gibt es auch im alltäglichen Leben bedenkliche Entwicklungen aufgrund von digitalen Medien. Sehstörungen, Konzentrationsschwäche und Migräne sind einige Symptome, die schon Schülern, aber auch Erwachsenen in ihrem Alltag beeinträchtigen.
Die Studentinnen Sarah Eiselt und Luisa Elter versuchten eine Woche die beiden Extreme in einem Selbstversuch, einmal das Übermaß digitaler Medien und zum anderen die komplette Abstinenz, am eigenen Leib zu erleben. Während Sarah eine Woche digitale Askese übte, nur mit einem einfachen Schiebehandy ausgerüstet, versuchte Luisa mit so vielen digitalen Hilfsmitteln wie möglich eine Woche zu erleben. Sarah verzichtete also eine Woche lang auf Fernsehen, Internet, Smartphone, Smartwatch und Co. , während Luisa versuchte, ihr Leben von eben diesen Produkten abhängig zu machen. Ihre Gedanken und Erfahrungen hielten die beiden in einem täglichen Videotagebuch fest." 

Tags:
Kategorien: Medien, Gesellschaft
Stadt: Karlsruhe

Mehr Medien in "Gesellschaft"